SEO: Interne Linkstruktur optimieren

Interne Links als wichtige Ranking-Faktoren:
Die Optimierung der internen Linkstruktur ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung. Die internen Links sind die Links, die innerhalb der Webseite auf eine andere Unterseite verweisen.

Neben den „normalen“ internen Links in der Navigation ist es wichtig, auch innerhalb der Texte relevante Links zu setzen, die die Website-Besucher ansprechend durch die Webseite „leiten“. So wie sich die Besucher durch das Setzen interner Links besser auf Ihrer Seite oder Ihrem Online-Shop orientieren können, so sind diese Links auch für die Bots der Suchmaschinen notwendige Hilfen, die Struktur der Webseite besser zu analysieren.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige wesentliche Faktoren vor, die bei der Optimierung der internen Links berücksichtigt werden sollten:

Die Schriftgröße des Linktextes

Sie können gerne die Schriftgröße der Links etwas größer gestalten als den restlichen Text. Das hebt den Link noch etwas mehr hervor – und sieht schick aus.

Wo wird der interne Link gesetzt?

Es gibt unterschiedliche Stellen, an denen Sie interne Links setzen können. Klassisch sind die Hauptnavigation, die Sidebar (Seitenspalte), der Footer oder die Artikel. Allerdings werden Links im Footer oder in der Sidebar nicht so hochwertig angesehen wie die Links innerhalb des eigentlichen Contents. Es bietet sich also an, die Links in den Artikeln zu setzen.

Gestaltung der internen Links

Es ist wichtig, dass Links sich vom Rest des Textes abheben und entsprechend wie Links aussehen. Häufig werden diese automatisch mit Unterstrich dargestellt. Es ist jedoch auch möglich, eine andere Farbe für die Verlinkung zu verwenden oder diese als Button darzustellen. Viele CMS Systeme wie WordPress, Contao oder Typo3 bieten dazu viele Möglichkeiten.

Bild-Links

Nicht nur reiner Text – auch Bilder können als interne Links verwendet werden. Sollten Sie Bilder als interne Links verwenden, achten Sie darauf, dass diese mit einem ALT-Tag versehen sind.

Link-Kontext

Der gesetzte Link sollte immer zum Kontext des ihn umgebenden Textes passen!

Anzahl interner Links

Die Anzahl interner Links pro Seite spielt eine entscheidende Rolle. Die Frage, wie viele Links genau gesetzt werden sollten, lässt sich nur sehr schwer beantworten, da es dabei auch einen Zusammenhang mit der Größe der Seite gibt. Wichtig ist: Es macht meistens keinen Sinn, von einer Seite mehrfach auf eine andere zu verweisen.

Linkjuice

Die Seiten der Webseite sollten sich durch den “Fluss” der internen Links gegenseitig stärken. Entsprechend ist bei der weiteren Optimierung der internen Linkstruktur der „Linkjuice“ – bildlich gesprochen der „Link-Saft“ – zu beachten. Mit Link Juice wird die Verteilung der internen Links sowie die weiterführende “Stärke” dieser Links bezeichnet. Dabei spielen sowohl die Anzahl als auch die Qualität der Links eine große Rolle.

Die Optimierung der internen Links ist wesentlicher Bestandteil einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung. Also los geht´s. Ran an die Links! 😉